In der heutigen Kaffeekultur gibt es unzählige Zubereitungsmethoden, die uns mit köstlichen Aromen und Geschmackserlebnissen verwöhnen. Eine Methode, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden ist, ist der Cold Brew. Diese innovative Zubereitungsart eröffnet ein neues Kapitel in der Kaffeewelt und bietet einen erfrischenden Genuss, insbesondere in den warmen Sommermonaten. In diesem Blogbeitrag werden wir uns mit der Kunst der Kaffeezubereitung mittels Cold Brew befassen und herausfinden, was diesen Trend so besonders macht.

Inhalt
hochwertiges Bild. Schön dargestellt für Cold Brew. Zwei Gläser mit Kaffeebohnen und appetitlich angerichtet und dargestellt. Macht Lust auf mehr.. von der Kaffeerösterei beans and friends

Die Kaffeezubereitung:

Cold Brew ist eine Methode zur Kaffeezubereitung, bei der gemahlener Kaffee über einen längeren Zeitraum in kaltem Wasser eingeweicht wird. Im Gegensatz zur herkömmlichen Kaffeezubereitung mit heißem Wasser wird hier ohne Hitze zubereitet. Durch den längeren Extraktionsprozess im kalten Wasser entsteht ein sanfterer und weniger bitterer Geschmack. Der Cold Brew wird normalerweise über Nacht oder bis zu 24 Stunden lang ziehen gelassen, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Die Vorteile von Cold Brew:

  1. Sanfter Geschmack: Durch den langsamen Extraktionsprozess im kalten Wasser werden weniger Bitterstoffe und Säuren freigesetzt, was zu einem weicheren und sanfteren Geschmack führt. Der Cold Brew ist weniger bitter und säurehaltig als heiß aufgebrühter Kaffee und eignet sich daher auch für Menschen mit empfindlichem Magen.

  2. Erfrischende Alternative: Cold Brew ist eine erfrischende Alternative zu heißem Kaffee, insbesondere an heißen Sommertagen. Das Getränk kann kalt oder auf Eis serviert werden und bietet eine willkommene Abwechslung von den traditionellen Kaffeezubereitungsmethoden.

  3. Länger haltbar: Cold Brew kann im Kühlschrank aufbewahrt werden und bleibt für mehrere Tage frisch. Das macht ihn zu einer praktischen Option für diejenigen, die morgens schnell eine Tasse Kaffee genießen möchten, ohne jeden Tag frisch aufzubrühen.

Der richtige Mahlgrad:

Der Mahlgrad spielt eine wichtige Rolle bei der Zubereitung. Im Gegensatz zu anderen Zubereitungsmethoden erfordert diese Zubereitung eine grobe Mahlung des Kaffees. Ein grober Mahlgrad ermöglicht eine langsame Extraktion während des Einweichens im kalten Wasser und verhindert gleichzeitig, dass der Kaffee zu stark wird oder trüb wird. Eine grobe Mahlung sorgt dafür, dass das Wasser den Kaffee gleichmäßig umspült und das Aroma schonend extrahiert wird. Wenn der Kaffee zu fein gemahlen wird, kann dies zu einer übermäßigen Extraktion führen und den Kaffee bitter und unangenehm machen. Daher ist es ratsam,  eine grobe Mahlung zu verwenden, um ein optimales Geschmackserlebnis zu erzielen.

Die Zubereitung:

Die Zubereitung ist relativ einfach und erfordert keine spezielle Ausrüstung. Hier ist eine grundlegende Anleitung, wie man Cold Brew zu Hause zubereiten kann: Gib den gemahlenen Kaffee in ein Gefäß und füge kaltes Wasser, für einen Liter Wasser nimmst du 100g Kaffee. Rühre vorsichtig um sicherzustellen, dass der Kaffee gut mit dem Wasser vermischt ist. Bedecke das Gefäß und lasse den Kaffee im Kühlschrank über Nacht oder für 12-24 Stunden ziehen. Nach der Ziehzeit filterst du den Kaffee, um die gemahlenen Kaffeereste zu entfernen. Verwenden entweder einen Kaffeefilter oder ein feines Sieb. Der Kaffee ist jetzt bereit zum Genießen. Servieren Sie ihn pur, auf Eis oder mit etwas Milch oder Sirup nach Geschmack.

Cold Brew Zubereiter:

Für Kaffeeliebhaber, die Cold Brew regelmäßig genießen möchten, kann die Anschaffung eines speziellen Cold Brew Zubereiters eine lohnenswerte Investition sein. Diese Zubereiter sind so konzipiert, dass sie den gesamten Prozess des Cold Brews vereinfachen und optimieren. Sie bestehen in der Regel aus einem Behälter für den Kaffee und einem integrierten Filter oder Sieb, der eine einfache Extraktion und Trennung des Kaffeesatzes ermöglicht. Einige Zubereiter haben sogar ein eingebautes Tropfsystem, das die Extraktion automatisch steuert und einen konstanten Fluss des Kaffees gewährleistet. Durch die Verwendung eines Cold Brew Zubereiters wird der Aufwand minimiert und die Konsistenz des Ergebnisses verbessert. Zudem sind viele Zubereiter leicht zu reinigen und können für eine einfache Aufbewahrung auseinandergenommen werden. Obwohl ein Cold Brew Zubereiter nicht zwingend erforderlich ist, kann er die Zubereitung von Cold Brew zu einem noch angenehmeren Erlebnis machen und Ihnen helfen, konsistente Ergebnisse zu erzielen.

Nahaufnahme eines Glases kalten Kaffees mit einer Flasche im Hintergrund.

Der Unterschied zwischen Cold Brew und Cold Drip:

Obwohl sowohl Cold Brew als auch Cold Drip Methoden zur Zubereitung von kaltem Kaffee sind, gibt es einen grundlegenden Unterschied zwischen den beiden. Während Cold Brew den Kaffee über einen längeren Zeitraum in kaltem Wasser einweicht, erfolgt die Zubereitung von Cold Drip durch einen langsamen Tropfprozess. Bei Cold Drip wird das Wasser langsam durch eine spezielle Vorrichtung über den gemahlenen Kaffee getröpfelt, wodurch eine stufenweise Extraktion erfolgt. Im Gegensatz dazu wird beim Cold Brew der Kaffee komplett mit Wasser vermischt und über einen längeren Zeitraum ziehen gelassen. Dadurch entstehen unterschiedliche Geschmacksprofile: Cold Brew zeichnet sich durch seinen milden und sanften Geschmack aus, während Cold Drip in der Regel einen aromatischeren Kaffee liefert. Beide Methoden bieten einzigartige Geschmackserlebnisse und es lohnt sich, sowohl Cold Brew als auch Cold Drip auszuprobieren, um herauszufinden, welche Variante den eigenen Vorlieben am besten entspricht.

BEANS & FRIENDS Lieblinge

Grundsätzlich gilt: Du hast die volle Auswahl. Ob fruchtig, schokoladig oder erdig – zur Cold Brew passt grundsätzlich jede Kaffeesorte. Es ist wichtig, qualitativ hochwertige Kaffeebohnen zu wählen, da der Geschmack des Cold Brew stark von der Qualität des Kaffees abhängt. Experimentiere mit verschiedenen Sorten und Röstungen, um deinen persönlichen Lieblings-Cold-Brew-Geschmack zu finden. Unser Liebling für den Cold Brew ist der L05 Columbia Supremo.

Schau wieder rein – es warten weitere Kaffeezubereitungsarten auf dich!

Wenn du dich auch für andere Kaffeezubereitungsarten interessierst, schau dir  unsere anderen Blogbeiträge an. In Teil 1 geht es um die Filterkaffeezubereitung. In Teil 2 erfährst du alles über die Zubereitung mit einer French Press und in Teil 3 erklären wir dir die Zubereitung mit dem Espressokocher und in Teil 4 geht es um die Zubereitung mit der Aero Press.

Noch Fragen? Ruf uns an oder schreibe uns eine Email.

Du hast Fragen zu den unterschiedlichen Kaffeezubereitungsarten, brauchst eine Kaffeeberatung oder sogar ein neues Gerät? Ruf uns an oder schreib uns eine Mail, wir sind für dich erreichbar.

Dein beans and friends Team