Die Wirkung von Kaffee

nach dem Sport

Das Koffein wach macht und den Stoffwechsel anregt haben wir bereits erfahren. Nun fand eine australische Studie heraus, dass der Konsum
von koffeinhaltigem Kaffee auch die Regeneration nach einer anstrengenden Trainingseinheit verbessern kann. (Quelle: trainingsworld)

Kaffee ist das beliebteste Heißgetränk der Deutschen. Aber wussten Sie auch, dass Kaffee ein perfekter Trainingsbegleiter ist?

Nach einem besonders schweren Training kann Kaffee die Schmerzen des Muskelkaters lindern. Zugleich bremst das im Kaffee enthaltene Koffein den Muskelabbau. Außerdem hilft es den Zuckerspeicher (Glykogen Speicher ), nach dem Ausdauertraining, wieder auf ein adäquates Niveau zu bringen.

Ausgelaugt nach dem Sport? – Kaffee kann helfen!

Hier ein paar Tipps:

Tipp 1

Trinke Kaffee eine halbe Stunde vor dem Sport 

30 Minuten vor dem Training hilft ein (Kaffee/Espresso). Dafür eignet sich unser Espresso Gourmet oder Bella Italia. Koffein wirkt durchschnittlich bis zu vier Stunden, um den optimalen Kick zu erhalten und die volle Wirkung sich entfalten kann eignet sich eine halbe Stunde vorher Kaffee zu sich zu nehmen. Mehr wissen über Kaffee und Koffein: https://www.online-trainer-lizenz.de/blog/wie-wirkt-koffein-vor-dem-training/

  • Für den ultimativen Kick: Unser 100% Robusta Espresso Espresso Canephora
Tipp 2

Genügend Wasser trinken

Trinke ein Glas Wasser zu deinem Kaffee! Das Glas Wasser zur Tasse Kaffee ist eine gute Tradition, aber nicht unbedingt notwendig. Der Mythos, dass Kaffee den Körper entwässert, konnte bereits vor einigen Jahren widerlegt werden.(Lt. BDI oder eine Studio aus dem Jahr 2014 Quelle Deutscher Kaffeeverband)  Koffein hat harntreibende Eigenschaften, die aber bei einem täglichen Verzehr von circa 5-6 Tassen keine Auswirkungen hat. Trotzdem gehört es zum A und O beim Training ausreichend Wasser zu sich zu nehmen.

Tipp 3

Koffeinkonsum geschickt in den Trainingsplan einbauen

Wer Koffein taktisch schlau in seinen Trainingsplan einbaut, profitiert von den Ergebnissen. Mache  den Kaffee zu einem Baustein in deinem Workout. Trinke Kaffee in dem Maße, dass es Ihnen den größtmöglichen Effekt bietet. Der Körper gewöhnt sich an Koffein, dementsprechend brauchst du bei immer mehr Kaffee, um einen initialen Effekt beizubehalten. Behalte  das im Hinterkopf und baue ausreichend Pausen in deinem Trainingsplan ein, an denen du nicht trainierst, und folglich weniger Kaffee trinkst. Koffein wird schon seit Jahrzehnten von professionellen Athleten bei Wettkämpfen eingesetzt. (Quelle Deutscher Kaffeeverband)

Tipp 4

Die Probe
Das Koffein reagiert individuell unterschiedlich auf jeden Menschen –

Bedenke, dass dein Körper individuell reagiert. Bevor Kaffee als aktiver Bestandteil im Trainingsplan verankert wird, sollte man sich austesten. Bekommst du Herzrasen von einer Tasse ist es bereits zu viel. Gewöhne dich langsam an die Menge und warte bevor du mit dem Sport beginnst.

Mit diesen Tipps dürfte dem Trainingserfolg nichts mehr im Wege stehen. Deinen inneren Schweinehund allerdings– den musst du leider selbst
bezwingen.. Dann bleibt nur noch zu sagen: Auf geht’s! Sportschuhe an und ran an den Kaffee!

Dein Sportfreund-AromaBellaTina

Die Kaffeerösterei beans and friends

PS..Bitte beachte beim Kauf deiner Kaffees, dass es eine Vielzahl an verschiedenen Kaffees und Röstverfahren gibt. – Kaffee ist nicht gleich Kaffee- auch der Koffeingehalt kann unterschiedlich sein.

 

Ihr wollt mehr über Sport und Ernährung erfahren?

Dann folgt diesen Link/mein Lieblingscamp =https://boltzcamp.de/